Aktuelles

Plätzchenverkauf der SMV

Passend zum Beginn der Adventszeit fand am Freitag, den 30.11.18, ein Plätzchenverkauf dplätzchen1.jpger SMV statt. Die Plätzchen wurden von den 9. Klassen in Zusammenarbeit mit Frau Glink, ein herzliches Dankeschön nochmal, selbst gebacken. Des Weiteren habeplätzchen2.jpgn die Schülerinnen und Schüler Paolo, Simge, Vanessa und Lejla der 10. Klassen tatkräftig bei der Aktion mitgeholfen. Der von der SMV mit dem Verkauf eingenommene Erlös wird wieder den Schülern der Mittelschule Dachau-Süd in Form von weiteren Aktionen, wie beispielsweise der alljährlichen Nikolaus Aktion, zugutekommen. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und ein frohes Fest.

Fußball-Kreisentscheide 2018/19

Keine Chance auf Turniersieg

Der mittlere Jahrgang der Mittelschule Dachau-Süd konnte sich im Fußball der Jahrgänge 2005 – 2007 nicht durchsetzen. Am Donnerstag, den 8. November, spielte die Mannschaft, bestehend aus Schülern der fünften bis siebten Klassen, gegen zwei starke Mannschaften der Realschule und des Gymnasiums Markt Indersdorf. Beide Partien gingen leider verloren, doch hatten alle Spieler Spaß und erkannten, was fehlt, um gegen solche Mannschaften bestehen zu können.

Unser Kapitän nach dem Spiel: „Ich hatte heute trotzdem Spaß beim Spielen. Außerdem wollte ich nicht mit vollem Körpereinsatz spielen, da es sonst möglicherweise zum Streit gekommen wäre und das muss ja nicht sein.“ Eine Aussage, die zeigt, dass es im Sport nicht nur um’s gewinnen und verlieren geht!

Stolz auf sich sein können: Dimitrios und Nikolaus (5. Klassen), Marco, Maurice, Prince, Kevin, Ardian, Kristian, Rivan, Rado, Dennis, Henry und Ianni (6. Klasse) und Djulijano (7. Klasse)

Karsten Göpfert/Mannschaftsbetreuer

 

Leider war heute nichts zu gewinnen…

Beim Fußballturnier der Jungen II (Jahrgänge 2003 – 2005) am 07.11.2018 auf der Jugendsportanlage des ASV Dachau blieb für unsere tapfer kämpfenden Jungs leider nur ein siebter Platz. Nicht vFußball JungenII.JPGom Losglück verfolgt, sind wir schon in der Vorrunde gegen das Gymnasium Indersdorf (0:2), gegen das Josef-Effner-Gymnasium Dachau (1:2) und gegen die Realschule Odelzhausen (1:2) ausgeschieden. Trotzdem haben wir sehr gute Leistungen abgerufen und unsere Schule würdig vertreten. Beide Tore erzielte Maltin Friedrich aus der Klasse M8b. Herzlichen Glückwunsch an die Realschule Dachau für den Turniersieg!

Auf ein Neues im nächsten Jahr…ich glaube an Euch!

Euer Trainer der Herzen

Konstantin Wich

 

Berufsorientierung mal anders

Unterwegs mit dem Handwerkerbus

Am 15. Oktober 2018 erlebten 2 Schülerinnen und 4 Schüler der achten Jahrgangsstufe sechs verschiedene Ausbildungsbetriebe. Das Highlight war, dass alle Unternehmen im Landkreis und der Stadt Dachau mit einem amerikanischen Schulbus angefahren wurden.

Handwerkerbus.png

Die Schülerinnen und Schüler hatten dann vor Ort die Möglichkeit, verschiedene Betriebe und Werkstätten zu besichtigen und Fragen zu stellen. Neben einer Bäckerei, einer Möbelschreinerei, wurde ein Gasthaus mit eigenem Metzgereifachbetrieb besichtigt, wo sich die Jugendlichen vor dem Nachmittagsprogramm mit Leberkas und Kartoffelsalat oder Kasspatzen stärken konnten. Am Nachmittag wurde dann noch ein Installationsbetrieb besichtigt. Abschließend fand noch eine Informationsveranstaltung zum Bereich des Malerhandwerks mit einem Informationsvideo und einer Fragerunde statt. Auch wenn nicht immer der Wunschberuf dabei ist, so haben die Schülerinnen und Schüler doch einige Handwerksberufe vorgestellt bekommen und können sich überlegen, ob der eine oder andere in den Bereichen eine Ausbildung beginnen sollte.

Ein Mädchen im Anschluss: „Ich fand die Bäckerei und Konditorei spannend und könnte mir vorstellen hier eine Ausbildung zu machen.“

Zwei Jungs: „Für uns war nichts dabei. Wir wollen beide sicher KFZ-Mechatroniker werden. Das ist unser Berufswunsch!“

Karsten Göpfert, Lehrer

 

Erste Hilfe macht Schule

Ein Teenager liegt blutend am Boden. Er zeigt keine Regung, ist nicht ansprechbar. Was ist in diesem Moment zu tun? Für einige Menschen sicherlich eine Art Horrorszenario. Zum Glück aber nicht mehr für die Schülerinnen und Schüler big_50320832_0_250-187der M8 der Mittelschule Dachau-Süd. Denn sie können mit Stolz von sich behaupten, dass sie auch im Notfall ab sofort einen kühlen Kopf bewahren können. Die Notwendigkeit, einen Erste-Hilfe-Kurs zu belegen, zeigt sich den meisten Jugendlichen erst dann, wenn der Führerschein vor der Tür steht. Nicht so in der Mittelschule Dachau-Süd. Denn bereits in der Unterstufe können sich die Schülerinnen und Schüler als Juniorenhelfer im Schulsanitätsdienst engagieren. Einen Schritt weiter ist Frau Glückler, die Klassenlehrerin der Klasse M8 gegangen. Anstatt des normalen PCB-Unterrichts, konnten die Jugendlichen in der Woche vom 02.07.-06.07.18 einen vollwertigen Erste-Hilfe-Lehrgang absolvieren. Hier erlernten sie neben der unumgänglichen Theorie besonders viele praktische Fertigbig_50320827_0_250-187keiten. So wurden neben dem richtigen Notruf auch die stabile Seitenlage, das richtige Anlegen von Verbänden, eine wirkungsvolle Herz-Lungen-Massage sowie die notwendigen Erstmaßnahmen bei Vergiftung, Unterkühlung, Knochenbrüchen, Asthma und Nasenbluten behandelt. Unterstützt wurde Frau Glückler dabei von Herrn Karlstetter vom BRK Dachau, der freundlicherweise alle relevanten Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellte, sowie von drei hochmotivierten Schulsanitätern, die ihr Wissen tatkräftig an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weitergaben. Insgesamt konnten alle Beteiligten sehr zufrieden sein, denn alle Teilnehmer waren interessiert und motiviert bei der Sache. Ganz im Sinne des BRK Dachau: „Richtig helfen können – ein gutes Gefühl!“

Advertisements